R.I.P. Isabel Marant

12:55

Wer gehofft hat einige der Isabel Marant pour H&M Teile noch im Sale ergattern zu können, muss diese Hoffnung jetzt leider begraben. Wie mein Blogger Kollegen von Horstson berichtet haben, sind die restliche Teile der Kollektion, von denen es noch einige Teile gab, seit dem 5.12. aus den Läden und von der Online-Seite verschwunden. Ich hatte das am 5.12. selbst am eigenen Leib erfahren als im im Laden schauen wollte ob die Kolletkion schon reduziert ist. Auf Nachfrage im Laden wurde mir gesagt, dass die Kollektion "vernichtet" wurde. Ich hielt dies erst für einen Spaß, aber das war es wohl nicht. Man sei selbst überrascht wie schnell die Kollektion wieder verschwunden ist, aber die Lizenz sei wohl abgelaufen, erzählte man mir weiter. Tja da hat die Frau Marant wohl gut verhandelt was ihre Lizenzen angeht. Während von Maison Martin Margiela letztes Jahr noch wochen- und sogar monatelange Restbestände zu Schleuderpreisen in den Läden zu finden war, ist Frau Marant schneller weg vom Fenster, doch sie gleich zu vernichten finde ich schon ein wenig hart!

Mein Eindruck war schon bei den letzten Kollektion gewesen, dass man die Teile nicht schnell genug wieder los werden konnte. Kurz nach dem gehypten Riesenlaunch wurde alles schnell um 80% reduziert um den Hype wieder runterzukühlen. Das ist ein wenig wie beim Sex, erst wird mit ganz viel Vorspiel auf den Orgasmus hingearbeitet. Danach gibt es noch eine Zigarette und in Gendanke ist man schon bei der Einkaufsliste für den Penny-besuch. Bei Frau Marant geht man noch radikaler vor. Es wird nicht reduziert sondern gleich vernichtet. Um bei der Sex-analogie zu bleiben ist es ein wenig wie in der Tierwelt, wo einige Weibchen das Männchen nach dem Sex auffressen. Da wird einem trotz aller bunten Bildchen und Kleidchen doch wieder bewusst, dass es sich um ein Riesengeschäft handelt was stark auf Exklusivität und Begehrlichkeit baut aber nicht auf hohe Qualität der Kleider und Materialien. Ich hoffe nur die Teile werden recycelt um daraus wenigstens noch andere Klamotten zu nähen und nicht auf einem riesigen Scheiterhaufen verbrannt.
R.I.P Frau Marant.

You Might Also Like

1 comments