Licht und Schatten

12:16


Isabel Marant - gepriesen für ihren effortless-cool-Look. Nachdem sie die Keil-Absatz-Sneaker verbrochen hatte, machte sich auch H&M an sie ran. Ein Hype sondergleichen hat das in der Blogosphäre und in der Medien-branche ausgelöst. Auch ich konnte mich diesem Hype nicht entziehen, besonders da es das erste Mal auch einen Herren-Kollektion von Isabel Marant gab. 
Wie aber bei jeder H&M Gast Desinger Koop sind zunächste alle Regale leer geräumt. Jeder rafft ohne Sinn und Verstand zusammen und kauft was die Arme tragen können. Hauptsache es steht Isabel Marant drin. Wenn man nach ein paar Tagen wieder in einen H&M Store geht sind (besonders bei den Herren) die Regale wieder voll - Schuhkisten stapeln sich, graue Sweater, schwarze Lederhosen und Mäntel hängen wieder auf den Kleiderständern. Da kann man dann bis nächste Woche auf den Sale warten. Die Gast Designer will man bei H&M nämlich immer schnell wieder aus den Läden haben und werden dann diskret 80% reduziert.
Die Kollektion birgt auch Licht und Schatten. Manche Teile sind einfach langweilig -  eine grauen Baumwoll-Sweater wohoo wie crazy - andere Teile sind einfach schlecht verarbeitet -  bei den  Herrenstiefel hat man das Gefühl als ob man auf Beton läuft. Dies sind halt auch einfach Teile um die Kollektion zu füllen. Die key-pieces sind andere, wie die Woll-Strickteile, die wirklich schön sind.
Ich habe mir eine weisse Biker Jeans gekauft, die für mich mehr H&M ist als Isabel Marant, aber H&M mag ich ja auch gerne. Weiss ist auch immer eine schwierige Farbe, gerade für Hosen. Man sieht schnell aus wie ein Krankhauspfleger auf Visite. Mein Outfit ist dann auch irgnendwas zwischen dem Village People Biker und Aprés Ski Party auf einer Alm geworden. Das Gute wiederum an einer weissen Hose ist, man kann sie gut in seine Wunschfarbe umfärben und so seiner kreativen Ader freien lauf lassen. Das Ergebnis werde ich natürlich hier irgendwann auch präsentieren.





Biker Jeans by Isabel Marant pour H&M, Wool sweater by Primark, Bomber jacket by Cheap Monday, Leather gloves by Closed, Chelsea boots by Görtz, Backpack vintage.


You Might Also Like

3 comments

  1. Ich muss gestehen, dass ich diese Kollektion wirklich gruselig fand und den Hype so gar nicht nachvollziehen konnte. Darum warte ich bis zum Sale und gucke dann was noch erhältlich ist. Ich bin lieber zu Salvatore Ferragamo gegangen und habe das durch Nicht-Marant-H&M kaufen gesparte Geld in ein paar timeless Brogues investiert :) Na da bin ich ja gespannt was du aus der Hose machst

    www.look-scout.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Hype um die Desinger-Kollektionen wird ja immer mehr. Das mach H&M schon sehr geschickt, dass muss man ihnen lassen. Ich werde berichten was ich mit der Hose noch alles anstelle. Ferragamo Brogues sind natürlich zeitlose Klassiker und immer einer H&M Kollaboration vorzuziehen, da hast du schon recht :-)

      Löschen
  2. Designer Mode ist ja schön und gut, aber wenn sie nach nichts aussieht, dann kann ich nicht die Euphorie der Leute verstehen.

    AntwortenLöschen